Gleiberger Sänger sind „Kapitäne von der Lahn…“

30 „Leichtmatrosen“ aller Altersklassen der Sängervereinigung Gleiberg begaben sich an einem Sonntag Ende Juni 2017 auf den nicht einfachen Weg auf dem „hessichen Amazonas“ von Lollar-Odenhausen ins „befreundete Ausland“ nach Wettenberg-Wßmar.
Nicht nur dort, sondern im gesamten Streckenverlauf stellte sich aufgrund zahlreicher ins Wasser gefallener Bäume schnell ein „Urwaldgefühl“ ein. Gar nicht so einfach war es den zahlreichen Kiesbänken auf der Strecke auszuweichen und so kam es schon einmal vor, dass das sich der ein oder andere Kanadier schnell festfuhr. Besonders schlimm erwischte es das Fahrzeug mit der Nummer LDK-…dessen Fahrer sogar „Jesus-gleich“ über das Wasser lief, um seine Familie wieder in tiefere Gewässer zu schieben.
Nach zwei Stunden Fahrt waren alle froh, das rettende Ufer im zweitgrößten Wettenberger Ortsteil zu erklimmen und sich den wohlverdienten Kuchen der Bäckerei Seidl schmecken zu lassen. Die Wartezeit bis zum abendlichen Grillbuffet wurde durch ein „Wikinger-Schach-Turnier“ der Chorstimmen verkürzt. In einem hart umkämpften Endspiel setzen sich die Bass-Stimmen um „Routinier“ Edi Müller gegen die stark aufspielenden Sopranistinnnen durch.
Da auch Petrus an diesem Sonntag ganz bei dalden Sängern war, war der einhellige Ruf aller klar: „Da capo!“ Vielen Dank an den Paddelclub Wißmar für die Gastfreundschaft sowie an Bernd Schlierbach und sein Team für die hervorragende Organisation.